Vakuumguss & Vakuumgießen

Mit Vakuumguß produzieren wir Ihre Produkte in Kleinserien

Basis für das Vakuumguß Verfahren ist eine Silikonform und ein Urmodell das meistens ein Stereolithografieteil ist. Die Gußform wird dann später mit flüssigen Kunststoffen befüllt. In diesen eigens für ein Werkstück erstellten Silikon-Formen werden Kunststoffteile unter Unterdruck gegossen. Durch das Vakuum entsteht dann ein hochwertiges Modell und mit dem Vakuumguss-Verfahren können einzelne Teile mit einfacher Geometrie in Serienqualität erstellt werden.

Der Vakuumguß ermöglicht den Einsatz verschiedener Materialien

Trotz der guten Qualität der Teile ist dieses Verfahren recht aufwendig, da zunächst ein Rohling für die Herstellung einer Form benötigt wird. Diese Formen haben relativ kurze Standzeiten und müssen oftmals bereits nach 20 bis 30 Nutzungen neu hergestellt werden. Nachteilig ist auch die lange Produktionszeit, welche durch die manchmal mehrstündigen Abkühlzeiten bedingt sind.

Wir empfehlen dieses Verfahren, wenn Sie wenige Teile in hoher Qualität ähnlich der Serien-Spritzguss Produktion benötigen. Zudem bieten wir Ihnen hier eine erhebliche Material und Farbvielfalt.

Es können aber auch glasfaser verstärkte Kunststoffe oder aber auch Pu-Schaum verwendet werden. Dadurch stehen Ihnen besonders robuste Modellvarianten zur Verfügung. Auch Gummiteile oder Verlustmodelle für das Ausschmelzverfahren können auf diese Weise erzeugt werden.